Wörwag Pharma

Medicina, Investigación, Tecnología

Was FR Medikamente Bei BlasenentzüNdung?

Was FR Medikamente Bei BlasenentzüNdung
Medikamente für Blasenentzündung

  1. 20 Stück | N1 | Filmtabletten
    • Zur Behandlung von Magenkrämpfen
    • Wirkt schmerzstillend und krampflösend
    • Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

    Grundpreis ab: 0,36 € / 1 Stk.

  2. Repha GmbH Biologische Arzneimittel 500 Stück | Filmtabletten
    • Hilft bei entzündlichen Erkrankungen der Bronchien
    • Bei Beschwerden der Nebenhöhlen und Harnwegen
    • Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

    Weitere Packungsgrößen

    • 50 Stk. ab 6,91 € -43 %
    • 100 Stk. ab 11,87 € -40 %
    • 200 Stk. ab 22,25 € -36 %

    Grundpreis ab: 0,10 € / 1 Stk.

  3. Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG 60 Stück | N1 | Filmtabletten
    • bei Entzündung von Blase und Harnwegen
    • bei Nierengrieß und Harnsteinen
    • für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

    Grundpreis ab: 0,21 € / 1 Stk.

  4. MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
    • bei Blasenentzündung (Zystitis)
    • zur Vorbeugung von Harnwegsinfekten
    • für Erwachsene und Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr

    Weitere Packungsgrößen

    • 14 Stk. ab 12,48 € -44 %
    • 60 Stk. ab 45,68 € -34 %

    Grundpreis ab: 0,78 € / 1 Stk.

    • Beruhigen die nervöse Harnblase
    • Verringern ständigen Harndrang
    • Stärken die Funktionen der Blase

    Grundpreis ab: 0,24 € / 1 Stk.

  5. Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG 100 Stück | Überzogene Tabletten Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,21 € / 1 Stk.
    • Bei bakteriellen Harnwegsinfekten und Entzündungen
    • Zur Behandlung und Vorbeugung von Blasenerkrankungen
    • Zur Vorbeugung und langfristigen Anwendung geeignet

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,46 € / 1 Stk.

    • Pulver-Kapseln aus getrockneten Cranberries
    • Für Gesundheit und Wohlbefinden
    • Auch für eine Kur oder Langzeitanwendung geeignet

    Grundpreis ab: 0,08 € / 1 Stk.

  6. Roche Diagnostics Deutschland GmbH Grundpreis ab: 0,47 € / 1 Stk.
  7. Apogepha Arzneimittel GmbH
    • zur Prävention und Unterstützung bei Harnwegsinfekten
    • fördert eine gesunde Intimflora
    • für Erwachsene ab 18 Jahren

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 1,09 € / 1 Stk.

  8. Weitere Packungsgrößen
    • 15 × 2.47 g ab 6,91 € -39 %
    • 30 × 2.47 g ab 12,60 € -39 %

    Grundpreis ab: 152,97 € / 1 kg

  9. 60 Stück | N1 | Überzogene Tabletten
    • Bei Harnwegsinfektionen und geringem Nierengrieß
    • Pflanzliches Arzneimittel zur Steigerung des Harndrangs
    • Mit Tausendgüldenkraut, Rosmarinblättern und Liebstöckelwurzel

    Weitere Packungsgrößen

    • 120 Stk. ab 26,23 € -37 %
    • 200 Stk. ab 40,71 € -35 %

    Grundpreis ab: 0,23 € / 1 Stk.

  10. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
    • Schützt vor Infektionen im Intimbereich der Frau
    • Pflegt durch enthaltenen Mannose-Hydro-Komplex
    • Unterstützt eine gesunde Hautflora

    Grundpreis ab: 291,67 € / 1 l

  11. Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,19 € / 1 Stk.
  12. 300 Milliliter | N3 | Granulat
    • pflanzlicher Tee mit ableitenden Eigenschaften
    • Darreichungsform: Granulat
    • angenehm milder Geschmack

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 20,03 € / 1 l

  13. Rowa Wagner GmbH & Co. KG
    • Zur Behandlung von Nierenerkrankungen und Harnwegsinfekten
    • Krampflösendes und ableitendes Naturheilmittel
    • Rascher Wirkeintritt ohne bekannte Nebenwirkungen

    Weitere Packungsgrößen

    • 30 Stk. ab 4,22 € -43 %
    • 50 Stk. ab 5,79 € -50 %

    Grundpreis ab: 0,11 € / 1 Stk.

  14. Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG 120 Stück | N2 | Hartkapseln Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,38 € / 1 Stk.
  15. Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,18 € / 1 Stk.
  16. Grundpreis ab: 0,27 € / 1 Stk.
  17. 60 Stück | N1 | Filmtabletten
    • bei entzündlichen Harnwegserkrankungen
    • mit entzündungshemmender & antimikrobieller Wirkung
    • rein pflanzlich

    Grundpreis ab: 0,24 € / 1 Stk.

  18. Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,19 € / 1 Stk.
    • Vorbeugung und Behandlung von Blasenentzündung
    • gluten-, laktosefrei und vegan, gut verträglich
    • auch bei Diabetes geeignet

    Grundpreis ab: 138,00 € / 1 kg

  19. Dr. Gustav Klein GmbH & Co. KG 100 Milliliter | N3 | Tropfen
    • Hilft bei einer leichten Harnwegsentzündung
    • Unterstützt das Ausscheiden von Nierengrieß
    • Unterstützt das Ausscheiden von Bakterien

    Weitere Packungsgrößen

    • 20 ml ab 5,85 € -46 %
    • 50 ml ab 12,66 € -42 %

    Grundpreis ab: 187,90 € / 1 l

  20. Quiris Healthcare GmbH & Co. KG Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,15 € / 1 Stk.
  21. Sidroga Gesellschaft Für Gesundheitsprodukte mbH Grundpreis ab: 67,75 € / 1 kg
  22. 50 Milliliter | Tropfen zum Einnehmen Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 680,20 € / 1 l
  23. Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 106,40 € / 1 kg
  24. Volopharm GmbH Deutschland Weitere Packungsgrößen
    • 20 Stk. ab 14,50 € -30 %
    • 40 Stk. ab 27,66 € -30 %

    Grundpreis ab: 0,67 € / 1 Stk.

  25. Biologische Heilmittel Heel GmbH 250 Stück | N2 | Tabletten Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,12 € / 1 Stk.
  26. Weitere Packungsgrößen
    • 20 Stk. ab 6,05 € -52 %
    • 60 Stk. ab 16,61 € -44 %

    Grundpreis ab: 0,26 € / 1 Stk.

    • vorbeugend bei wiederkehrenden Blasenentzündungen
    • rein pflanzliche D-Mannose
    • für Vegetarier, Veganer und Diabetiker geeignet

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,25 € / 1 Stk.

  27. Apogepha Arzneimittel GmbH 40 Stück | Brausetabletten Grundpreis ab: 0,40 € / 1 Stk.
    • Beruhigen die nervöse Harnblase
    • Verringern ständigen Harndrang
    • Stärken die Funktionen der Blase

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,28 € / 1 Stk.

    • Nahrungsergänzung mit Zink
    • Erhaltung eines normalen Säure-Basen-Stoffwechsels
    • Schutz vor oxidativem Stress

    Grundpreis ab: 0,17 € / 1 Stk.

    • Nahrungsergänzung für gesunde Harnwege
    • antibakteriell & entwässernd
    • für Veganer/-innen geeignet

    Grundpreis ab: 0,54 € / 1 Stk.

  28. Sidroga Gesellschaft Für Gesundheitsprodukte mbH Grundpreis ab: 77,25 € / 1 kg
  29. Grundpreis ab: 259,10 € / 1 kg
  30. Angelini Pharma Deutschland GmbH
    • bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege
    • schmerzlindernd und entzündungshemmend
    • als Instanttee sofort trinkfertig und wirksam

    Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 135,83 € / 1 kg

  31. Grundpreis ab: 0,29 € / 1 Stk.
  32. Dr. Gustav Klein GmbH & Co. KG Weitere Packungsgrößen
    • 30 Stk. ab 10,53 € -37 %
    • 60 Stk. ab 18,48 € -38 %

    Grundpreis ab: 0,31 € / 1 Stk.

  33. Queisser Pharma GmbH & Co. KG
    • Hochwertiger Cranberryextrakt
    • Kombiniert mit 80 mg Granatapfelsaftpulver
    • Nur 1x täglich

    Grundpreis ab: 0,24 € / 1 Stk.

  34. Grundpreis ab: 9,74 € / 1 l
  35. 20 × 2 Gramm | Filterbeutel Grundpreis ab: 56,50 € / 1 kg
    • Pulver-Kapseln aus getrockneten Cranberries
    • Für Gesundheit und Wohlbefinden
    • Auch für eine Kur oder Langzeitanwendung geeignet

    Grundpreis ab: 0,10 € / 1 Stk.

  36. Quiris Healthcare GmbH & Co. KG Grundpreis ab: 0,53 € / 1 Stk.
  37. Queisser Pharma GmbH & Co. KG
    • Mit Cranberryextrakt
    • Plus Kürbiskernextrakt
    • Vitamin C trägt zur normalen Immunsystemfunktion bei

    Grundpreis ab: 0,12 € / 1 Stk.

  38. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH Weitere Packungsgrößen Grundpreis ab: 0,94 € / 1 Stk.
  39. Prosan Pharmazeutische Vertriebs GmbH Grundpreis ab: 0,56 € / 1 Stk.
  40. Newsletter Melden Sie sich an und erhalten Sie noch mehr Rabatte, Gutscheine und Infos Mit dem Klick auf „Anmelden» willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der von medizinfuchs.de ein.

: Medikamente für Blasenentzündung

Was hilft schnell und gut bei Blasenentzündung?

Hausmittel gegen Blasenentzündung – wichtige Fragen und Antworten auf einen Blick – Was sollte man bei einer Blasenentzündung nicht tun? In der Regel bekämpft das eigene Immunsystem bei einer unkomplizierten Blasenentzündung sehr wirksam die unerwünschten Bakterien.

  1. Während der Erkrankungsphase ist es daher besonders wichtig, das Abwehrsystem zu stärken und eine zusätzliche Beanspruchung zu vermeiden.
  2. Verzichten Sie daher unbedingt auf größere körperliche Anstrengungen, Stress und Kälte.
  3. All das stellt eine weitere Belastung für das Immunsystem dar und kann den Krankheitsverlauf verzögern.

Außerdem sollten stark zuckerhaltige Getränke sowie Kaffee und Alkohol vermieden werden. Diese können die entzündeten Schleimhäute zusätzlich reizen und sich so negativ auf die Symptome auswirken. Ist Kamillentee gut für Blasenentzündungen? Ja, warme Getränke wie Kamillentee helfen sogar gleich aus zwei Gründen: Zum einen werden durch die Flüssigkeitszufuhr Blase und Harnwege durchgespült.

Dadurch werden Bakterien direkt mechanisch ausgespült und können sich nicht so leicht vermehren. Am besten eigenen sich ungesüßte Tees. Wer auf ein wenig Süße nicht verzichten kann, sollte auf Honig zurückgreifen. Zum anderen hilft die Wärme des Tees gegen die unangenehmen Unterleibsschmerzen bei einer Blasenentzündung.

Zusätzlich können Sie auch eine Wärmflasche auf den Bauch legen, so lösen Sie die Krämpfe von innen und außen. Ist Honig gut gegen Blasenentzündungen? Honig, insbesondere Manuka-Honig, werden viele positive Effekte bei Entzündungen zugeschrieben. Daher ist Honig auch bei Blasenentzündungen ein beliebtes Hausmittel.

  1. Das darin enthaltene Methylglyoxal wirkt antientzündlich und gleichzeitig gegen Bakterien, Viren und Pilze.
  2. Ob Sie den Honig dabei pur essen oder in einen Tee mischen, bleibt Ihnen überlassen.
  3. Welche Getränke beruhigen die Blase? Warme, ungesüßte Getränke ohne Kohlensäure sind die beste Wahl bei einer Blasenentzündung.

Die Flüssigkeitsaufnahme hilft dabei, die Bakterien auszuspülen und so deren Vermehrung zu verhindern. Außerdem kann die Wärme lindernd auf Krämpfe und Unterleibsschmerzen wirken. Alkohol, Kaffee sowie stark zucker- oder säurehaltige Getränke sollten hingegen vermieden werden.

  1. Diese können die entzündeten Schleimhäute in der Blase und den Harnwegen zusätzlich reizen und die Beschwerden so verstärken.
  2. Ist Joghurt gut bei Blasenentzündungen? Probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Kefir oder auch Sauerkraut und Kimchi sind ebenfalls beliebte Hausmittel bei Blasenentzündungen.

Der Gedanke hinter diesem Ansatz ist, dass die probiotischen Lebensmittel die „guten» Bakterien der Darm- und Vaginalflora bei der Vermehrung unterstützen und somit die körpereigene Abwehr stärken. Die „guten» Bakterien auf den Schleimhäuten sind ein wichtiger Bestandteil der körpereigenen Schutzwirkung und spielen eine wichtige Rolle in der Bekämpfung von schädlichen Erregern.

In wie weit der Verzehr von Lebensmittelns mit prä- und probiotischen Inhaltsstoffen wirklich Einfluss auf den Verlauf einer Blasenentzündung nehmen kann, ist wissenschaftlich nicht geklärt. Fakt ist, dass eine gesunde Ernährung grundsätzlich positiven Einfluss auf das Immunsystem hat und somit auch die Abwehr einer Blasenentzündung unterstützen kann.

Was tun bei akuter Blasenentzündung am Wochenende? Eine akute, unkomplizierte Blasenentzündung ist in den allermeisten Fällen kein Notfall, in der Regel heilt der Harnwegsinfekt von ganz allein wieder aus. Deswegen besteht auch bei auftretenden Symptomen am Wochenende kein Grund zur Panik.

Wenn die ersten Anzeichen bemerkt werden, sollten Sie reichlich trinken, am besten etwa zwei Liter über den Tag verteilt. Das spült die Bakterien aus und hindert sie so gleich zu Beginn an der weiteren Ausbreitung. Gönnen Sie sich außerdem Ruhe und vermeiden Sie körperliche Anstrengungen und Stress. Wenn die Beschwerden plötzlich deutlich schlechter werden oder Fieber bzw.

Rückenschmerzen auftreten, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. Dies können Anzeichen dafür sein, dass sich die Infektion aufsteigt. Folge kann dann eine Nierenbeteiligung/ Nierenbeckenentzündung sein, die umgehend behandelt werden sollte. Am Wochenende können Sie entweder die Notaufnahme eines Krankenhauses aufsuchen oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst kontaktieren.

Was sollte man bei einer Blasenentzündung nicht trinken?

Plötzliche Blasenentzündung: Diese Symptome solltest du kennen & dann schnell handeln | 5 Tipps

Was Sie bei einer Blasenentzündung nicht essen sollten – Auf diese Lebensmittel sollten Sie im Rahmen der richtigen Ernährung bei einer Blasenentzündung besser verzichten: Gemüse Dicke Bohnen, Kidneybohnen, Erbsen, Kichererbsen, Sojabohnen Obst gezuckertes Obst (beispielsweise aus Konserven) Fleisch Wurst, fetthaltiges Fleisch wie Bauchspeck oder aus Massentierhaltung Milchprodukte besonders fetthaltige Milchprodukte, Fruchtjoghurt Nüsse und Samen Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Sesam Getreideprodukte Fertigbackwaren, Vollkornprodukte aus Hirse, Roggen, Weizen oder Gerste Öle Sonnenblumenöl, Erdnussöl, Distelöl Kaffee, Alkohol und zuckerhaltige Getränke sind bei einer Blasenentzündung nicht ratsam, da diese die Blase reizen können und sich somit negativ auf die Heilung auswirken können.

Wie merkt man dass man eine Blasenentzündung hat?

Wer eine Blasenentzündung hat, muss oft Wasser lassen und kann dabei stechende Schmerzen oder ein Brennen verspüren. Man muss also nicht nur häufiger zur Toilette, es kann auch sehr unangenehm sein. Bei vielen Frauen nehmen die Schmerzen zu, wenn ihre Blase fast oder ganz leer ist.

Was verschreibt der Arzt bei einer Blasenentzündung?

Blasenentzündung – richtig vorbeugen und behandeln | Die Techniker Infekte der Harnwege betreffen Frauen jeden Alters: Mädchen genauso wie junge Frauen und solche ab 60 Jahren. Zu etwa 95 Prozent sind Bakterien der Auslöser von Blasenentzündungen. «Zu den häufigsten Erregern zählen die Escherichia-coli-Bakterien.

  • Sie sind Teil der natürlichen Darmflora und dort in ihrer Funktion unentbehrlich», sagt die Allgemeinmedizinerin Petra Rudnick vom TK-Ärztezentrum.
  • Harnröhren- und Darmausgang liegen bei Frauen von Natur aus näher zusammen als bei Männern.
  • Zudem ist die weibliche Harnröhre mit wenigen Zentimetern deutlich kürzer, sodass Bakterien schneller den Weg in die Blase finden.

Eine Blasenentzündung, auch Zystitis genannt, kann unangenehm sein:

Sie fühlen ständigen Harndrang, können aber nur wenig Urin lassen.Es brennt und schmerzt beim Wasserlassen.Sie haben Schmerzen im Unterleib.

Auch Blut im Urin kann ein Hinweis auf eine Blasenentzündung sein. Haben Sie Fieber oder Schmerzen in der Flanke, suchen Sie einen Arzt auf. Denn eine Blasenentzündung kann bis in die Nierenbecken aufsteigen. Eine häufige Ursache für Infekte bei Männern ist zum Beispiel eine verengte Harnröhre.

  • Weiterführende Untersuchungen können dann sinnvoll sein.
  • Ein weiterer Risikofaktor ist das Alter: Jeder fünfte Mann ab 60 Jahren ist jährlich von mindestens einer Blasenentzündung betroffen.
  • Die meisten Blasenentzündungen heilen von allein wieder vollständig aus.
  • Nehmen Sie eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit zu sich und entleeren Sie regelmäßig Ihre Blase.

Sie können auch auf harntreibende Blasentees zurückgreifen, zum Beispiel aus der Apotheke. Oft werden auch Säfte oder Präparate aus Cranberry empfohlen; einen eindeutigen Nutzen konnten Experten in Studien bisher aber nicht nachweisen. Gegen die Schmerzen können Sie zu einer Wärmflasche oder einem warmen Körnerkissen greifen.

So bekommen Sie leichte Harnwegsinfekte oft selbst in den Griff. Nach einer Woche ist jede zweite Blasenentzündung von allein ausgeheilt. Eine Blasenentzündung in den Flitterwochen kann der Freude frisch verliebter Paare schnell einen Dämpfer verpassen. Die sogenannte Honeymoon-Zystitis verdankt ihren Namen einem einfachen Zusammenhang: Häufiger Geschlechtsverkehr erhöht das Risiko für Blasenentzündungen, denn dieser kann die Schleimhäute reizen und Bakterien in die Harnröhre eintragen.

Gehen Sie nach der schönsten Nebensache der Welt zeitnah zum Wasserlassen, um effektiv vorzubeugen. Suchen Sie mit einer Blasenentzündung Ihren Haus- oder Frauenarzt auf, wenn Sie starke Beschwerden verspüren, Schmerzen in der Flanke haben oder schwanger sind.

Auch bei Begleiterkrankungen der Blase oder der Nieren ist eine ärztliche Begutachtung sinnvoll. Auch Stoffwechselerkrankungen wie oder bestimmte Medikamente können die Abwehrkräfte schwächen. Ihr Arzt wird Sie körperlich untersuchen und kann auch eine Blut- und Urinuntersuchung oder einen Ultraschall der Harnwege veranlassen.

Bei leichten Beschwerden kann in Rücksprache mit Ihrem Arzt schon ein schmerz- und entzündungshemmendes Mittel wie Ibuprofen genügen, um Ihre Beschwerden zu lindern. Haben Sie starke Beschwerden, kann er Ihnen ein Antibiotikum verschreiben. Nehmen Sie das Medikament genau wie verordnet ein.

Mehr als 80 Prozent der Harnwegsinfekte lassen sich so erfolgreich behandeln. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, die Bakterien im Urin genauer zu bestimmen. Bessern sich die Beschwerden innerhalb von zwei Wochen nicht, suchen Sie Ihren Arzt erneut auf. Schwangere Frauen sind besonders oft von Blasenentzündungen betroffen, auch wenn viele von Ihnen davon kaum etwas bemerken.

Gründe dafür sind hormonelle Veränderungen und etwas erweiterte Harnwege. Zögern Sie nicht, schon bei leichten Beschwerden Ihren Arzt aufzusuchen. «Treten Blasenentzündungen immer wieder auf, ist es wichtig, nach der genauen Ursache der Infektion zu forschen», sagt die Medizinerin Petra Rudnick und ergänzt: «Eventuell liegt eine Erkrankung vor, die gezielt behandelt werden kann.» Einige Frauen können beispielsweise ihre Blase nicht vollständig entleeren.

Nehmen Sie täglich ausreichend Flüssigkeit zu sich. So werden Bakterien regelmäßig aus der Blase gespült.Reinigen Sie Ihren Intimbereich möglichst nur mit warmem Wasser oder mit einem Sitzbad und tupfen Sie ihn mit einem Handtuch trocken. Die natürliche Flora kann durch Waschlotionen oder übermäßige Intimhygiene gestört werden.Entleeren Sie bald nach dem Geschlechtsverkehr Ihre Blase. So können Sie Ihre Harnwege auf natürliche Weise reinigen.Nutzen Sie ein Diaphragma oder eine Verhütungscreme, kann auch ein Wechsel der Verhütungsmethode hilfreich sein. Achten Sie z.B. nach dem Stuhlgang drauf, im Intimbereich von vorne nach hinten zu wischen. So gelangen weniger Bakterien in die Harnröhre.Wechseln Sie nasse Kleidung gleich, zum Beispiel nach dem Schwimmen. Tragen Sie angemessen warme und trockene Kleidung. So vermeiden Sie eine Unterkühlung.

Leiden Sie unter wiederkehrenden Blasenentzündungen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. In bestimmten Situationen kann ein Antibiotikum vorbeugend über mehrere Monate eingenommen werden. Andere Medikamente können helfen, Bakterien in der Blase zu binden und auszuscheiden oder diese abzutöten. Blasenentzündungen vorbeugen Wie gut helfen Antibiotika bei akuter Blasenentzündung?

Die medizinischen Informationen der Techniker sind von renommierten Organisationen für Qualität, Neutralität und Transparenz zertifiziert.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut. Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ): Patienteninformation unkomplizierte Harnwegsinfektion: Brennen beim Wasserlassen, Dezember 2018.

URL: https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/053_D_Ges_fuer_Allgemeinmedizin_und_Familienmedizin/053-001ki_S3_Brennen_beim_Wasserlassen_2019-03.pdf (abgerufen am: 05.05.2020).Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF): Blasenentzündung. Frauenärzte im Netz. URL: https://www.frauenaerzte-im-netz.de/erkrankungen/blasenentzuendung/ (abgerufen am: 05.05.2020).Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU): S3 Leitlinie Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten.

Stand: 31.07.2018. URL: www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/043-044l_S3_Harnwegsinfektionen_2017-05.pdf (abgerufen am: 05.05.2020).Deutsches Ärzteblatt: Wasser trinken könnte Harnwegsinfektionen vorbeugen, 02.08.2018. URL: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98178/Wasser-trinken-koennte-Harnwegsinfektionen-vorbeugen (abgerufen am: 05.05.2020).Miernik, A.: Zystitis.

Pschyrembel Klinisches Wörterbuch online, 01.06.2016. URL: https://www.pschyrembel.de/Zystitis/K0PHA (abgerufen am: 05.05.2020). Vahlensieck, W.: Nieren- und Harnwegsinfektionen, 21.04.2020. Urologenportal Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. URL: https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/patientenratgeber/nieren-und-harnwegsinfektionen.html (abgerufen am: 05.05.2020).

: Blasenentzündung – richtig vorbeugen und behandeln | Die Techniker