Wörwag Pharma

Medicina, Investigación, Tecnología

Welche Medikamente Helfen Bei Hexenschuss?

Welche Medikamente Helfen Bei Hexenschuss
Grundsätzlich ist es wichtig, die Ursachen des Hexenschusses zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Bei einem blockierten Wirbelgelenk beispielsweise kann das Deblockieren („Einrenken») durch den Arzt notwendig sein, damit der Wirbel wieder normal beweglich ist. Stufenbettlagerung zur Entlastung Eine hilfreiche Maßnahme bei akutem Hexenschuss ist die Stufenbettlagerung. Dabei legt sich der Betroffene für etwa 20 bis 30 Minuten mit rechtwinklig gebeugten Beinen in Seiten- oder Rückenlage auf eine ebene Unterlage.

  • Die Unterschenkel liegen bei Rückenlage auf einem Stuhl oder Polster.
  • So werden die Nerven, Muskeln und Wirbelgelenke der Lendenwirbelsäule entlastet und die Schmerzen gelindert.
  • Diese Stufenlagerung kann man je nach Bedarf mehrmals am Tag durchführen.
  • Wärme entspannt und lindert die Schmerzen Als Soforthilfemaßnahme bei Hexenschuss bieten sich auch Wärmeanwendungen an.

Die Wärme entspannt und lockert die Rückenmuskulatur und trägt so zur Linderung der Schmerzen und Verbesserung der Durchblutung und Beweglichkeit bei. Medikamente gegen akute Schmerzen Zur medikamentösen Behandlung der Schmerzen bei Hexenschuss haben sich schmerzlindernde, entzündungshemmende oder muskelentkrampfende Mittel bewährt, um vorübergehend Linderung zu erreichen.

  1. Mittel wie Ibuprofen oder Diclofenac sind in niedriger Dosierung rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.
  2. Diese Mittel dämpfen sowohl die Schmerzen als auch den Entzündungsreiz.
  3. Wenn Ibuprofen oder Diclofenac nicht vertragen werden, kann Paracetamol zum Einsatz kommen.
  4. Auch lokale Schmerzsalben können bei Hexenschuss zum Einsatz kommen.

Gegebenenfalls kann der Arzt Medikamente auch direkt in die Rückenmuskulatur spritzen. Im weiteren Verlauf können weitere Behandlungsmaßnahmen angezeigt sein, z.B. Krankengymnastik, Massagen, Entspannungsverfahren, Ergotherapie. Wichtig: Legen Sie nur kurz Ruhe und Schonung ein und bewegen Sie sich so bald wie möglich wieder.

Wie bekommt man schnell einen Hexenschuss weg?

Schnelle Hilfe bei Hexenschuss – Bei einem Hexenschuss können einfache Mittel helfen, den ersten Schmerz zu lindern. Sollten die Schmerzen jedoch nicht nachlassen, ist ein Arztbesuch empfehlenswert. Eine Massage mit Wärme kann eine schnelle Linderung bei einem Hexenschuss bringen.

Was verschreibt der Arzt bei Hexenschuss?

Hexenschuss: Behandlung – Gegen die Schmerzen bei einem Hexenschuss hilft Wärme : Sie regt die Durchblutung an, entspannt die Muskeln und kann so die Schmerzen lindern. Empfohlen werden zum Beispiel wärmende Auflagen (wie Wärmepflaster, warme Moorpackung, Wärmflasche, Körnerkissen) sowie Rotlichtbestrahlungen.

Wenn sich unter der Wärmebehandlung die Schmerzen verstärken, sollten Sie die Anwendung beenden und einen Arzt um Rat fragen – möglicherweise steckt etwas anderes als ein Hexenschuss hinter den Beschwerden. Eine kurzzeitige Schmerzlinderung lässt sich oft auch mit der Stufenlagerung erzielen: Der Patient legt sich auf den Rücken.

Die Beine werden in der Hüfte und in den Knien rechtwinklig gebeugt, indem man etwa die Unterschenkel auf einen Stuhl oder einen Hocker der passenden Höhe ablegt. Diese Position entlastet die Wirbelsäule und die Muskeln im unteren Rücken. Darüber hinaus sollten sich Hexenschuss-Geplagte aber nicht ins Bett zu legen und möglichst wenig bewegen.

Davon raten Experten ausdrücklich ab! Denn Bettruhe und Inaktivität sind nicht hilfreich, Sie können sogar schaden, indem sie die Schmerzen verstärken und die Heilung verzögern. Stattdessen sollten Patienten ihre normale Alltagsaktivitäten so gut wie möglich beibehalten – gegebenenfalls mithilfe von Schmerzmitteln.

Für die medikamentöse Hexenschuss-Behandlung werden vor allem Schmerzmittel aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) wie Ibuprofen oder Diclofenac empfohlen. Sie werden zum Beispiel als Tablette oder Kapsel eingenommen. Allerdings dürfen NSAR manchmal aufgrund ihrer potenziellen Nebenwirkungen nicht angewendet werden (etwa bei schwerer Herzschwäche).

Was kann man gegen Hexenschuss machen starke Schmerzen?

Verlauf und Prognose (Hexenschuss) – Frühe Warnzeichen für einen Hexenschuss gibt es zwar kaum, doch die Prognose bei Lumbago ist sehr gut. Letztendlich ist ein Hexenschuss harmlos, falls nicht Bandscheibenprobleme oder Ischialgie damit verbunden sind.

Oft verschwinden bei einem Hexenschuss die Beschwerden über Nacht oder nach wenigen Tagen wieder von selbst. Ist das nicht der Fall, gibt es wirkungsvolle Therapien. In der Regel sind nach wenigen Wochen Schmerzen und Blockaden verschwunden. Wenn der heftige Schmerz auftritt, ist rasches Eingreifen angesagt.

Hier einige erste Hilfemassnahmen, die Sie einfach ausprobieren können:

Duschen: Warmes Wasser tut in der Regel gut. Führen Sie den Duschstrahl über die schmerzenden Bereiche, also den unteren Rücken und die Lendenwirbel. Das entspannt verhärtete Muskeln. Stufenlagerung : Sie entspannt die Rückenmuskulatur und entlastet die Wirbelsäule. Legen Sie sich dazu bitte auf den Rücken, ein kleines Kissen kann dabei den Nacken stützen. Winkeln Sie die Beine an und legen Sie die Unterschenkel auf einen Sitzwürfel oder Stuhl, dabei sollten Unterschenkel und Oberschenkel sowie Oberschenkel und Hüfte jeweils einen 90-Grad-Winkel bilden. Seitenlagerung : Legen Sie sich entspannt auf eine Seite. Den Kopf stützen auf der Seite die Hände. Das unten liegende Bein ist ausgestreckt, ohne dabei angespannt zu sein, das obere positionieren Sie bitte leicht angewinkelt über dem anderen – so, dass das angewinkelte Knie den Boden erreicht. Diese Haltung dehnt den gesamten unteren Rücken auf sanfte Weise. Nach einiger Zeit bitte die Seite wechseln.

See also:  Divertikel Welche Medikamente?

: Hexenschuss

Wie lange dauert es bis ein Hexenschuss wieder weg ist?

Hexenschuss: Dauer ganz unterschiedlich – Wie lange ein Hexenschuss dauert, lässt sich nicht vorhersagen. Bei jedem Zweiten ist der Spuk nach einer Woche vorbei.65 Prozent sind nach zwei Wochen genesen.90 Prozent sind innerhalb von vier bis sechs Wochen wieder auf den Beinen. Ärzte unterscheiden je nach Dauer folgende Formen:

Akuter Hexenschuss: weniger als sechs Wochen.Subakuter Hexenschuss: zwischen sechs Wochen und drei Monaten.Chronischer Hexenschuss: länger als drei Monate.

Wie schläft man am besten wenn man einen Hexenschuss hat?

Die richtige Hexenschuss Schlafposition – «Bei Hexenschuss wie schlafen?», diese Frge ist berechtigt, man sucht schlielich nach grtmglicher Linderung. Die Stufenlage hilft zwar gegen akuten Schmerz, ist aber zum Schlafen nicht geeignet. Den meisten tut die so genannte Embryohaltung gut.

Sie legen sich auf die Seite und ziehen die Beine vorsichtig Richtung Brust. So wird am wenigsten Druck auf die verspannten Muskeln im Lendenwirbelbereich ausgebt. Ein dickes Kissen zwischen den Knien sorgt fr weitere Entlastung. Nicht fr alle Menschen ist die Seitenlage optimal. Sie sollten die ausgestreckte Rckenlage anwenden.

In dieser Position kann vor allem der beeintrchtigte Hftbeuger entspannen. Probieren Sie unterschiedliche Lagen aus. Sie werden schnell merken, welche am meisten entlastet. Von der Bauchlage wird grundstzlich abgeraten.

Kann man bei Hexenschuss Sitzen?

Erste Maßnahmen bei akutem LWS-Syndrom – Bei einem Hexenschuss sollten sich die Betroffenen zunächst schonen. Da Sitzen und Stehen meist schmerzhaft sind, empfiehlt sich langsames Gehen oder eine liegende Position. Betroffene sollten sich flach auf den Rücken legen und die Beine hoch lagern.

  1. Um den unteren Rücken zu entlasten, sollten die Beine im Hüftgelenk und im Knie einen rechten Winkel bilden.
  2. Um dies zu erreichen, können Kissen und Decken so drapiert werden, dass sie eine Stufe mit 90-Grad-Winkel bilden.
  3. Darauf können dann die Beine gelagert werden.
  4. Diese Haltung ist nicht unbedingt bequem, lindert aber effektiv die Schmerzen.

Alternativ kann sich der Betroffene flach auf den Boden legen und die Unterschenkel auf einem Stuhl ablegen. Zusätzlich entspannen warme Anwendungen wie z.B. Wärmflaschen, Kirschkernkissen, wärmende Salben oder ein warmes Bad die Muskulatur und lindern die Schmerzen.

Was lindert einen Hexenschuss?

Übung gegen Hexenschuss: Stufenlagerung –

  1. Sich dazu auf den Rücken legen.
  2. Die Unterschenkel auf einem Stuhl oder Sessel lagern.
  3. Die Beine sollten einen 90-Grad-Winkel einnehmen.
  4. Liegen bleiben für 20 bis 30 Minuten.

Wer kann, legt seine Beine auf einen Gymnastikball. Beugen und strecken Sie Ihre Beine dabei ganz leicht, lassen Sie das Gewicht der Beine aber auf dem Ball ruhen. Das entspannt und durchblutet die verspannten Muskeln im unteren Rücken zusätzlich. Stufenlagerung: Ausgangsposition Legen Sie sich wenn möglich auf den Rücken, die Beine legen Sie auf den Gymnastikball. Beugen Sie zunächst Ihre Beine und versuchen Sie, den Rücken zu entspannen. Stufenlagerung: Beine strecken Danach strecken Sie langsam Ihre Beine. Der Gymnastikball rollte dabei mit. Wiederholen Sie die Bewegung ein paar Mal.

  • Sehr gut geeignet sind regelmässige Spaziergänge. Sie sorgen dafür, dass die Muskeln sich nicht zu stark verkrampfen und durchblutet werden.
  • Auch eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen auf die schmerzende Stelle zu legen, kann akute Schmerzen lindern.
  • können den Heilungsprozess ebenfalls positiv beeinflussen. Sie wirken entzündungshemmend, schmerzlindernd und fördern die Durchblutung.
  • Salben oder Tabletten aus können den Schmerz auch lindern.

In der akuten Phase empfiehlt es sich darüber hinaus, stärkere Beuge- und Rotationsbewegungen sowie das Heben von Gegenständen zu vermeiden. Allerdings sollte man auch nicht komplett still liegen. Leichte Bewegungen können helfen, dass die Muskulatur geschmeidig wird und sich lösen kann. Prof. Dr. med,. Oliver Nic Hausmann vom Neuro- und Wirbelsäulenzentrum Zentralschweiz

Kann man mit einem Hexenschuss laufen?

Hexenschuss: Das hilft gegen Rücken Die Schmerzen sind oft so richtig übel: Wer Hexenschuss hat, will sich nur wenig bewegen. Doch das ist eigentlich die beste Therapie. Lesen Sie, wie Sie vorbeugen können – und was die Qualen erträglich macht. Die heftigen Schmerzen kommen ohne jede Vorwarnung.

Plötzlich machen sie sich beim Bücken oder Heben stark stechend in der Gegend des unteren Rückens bemerkbar – mit der Folge, dass das Kreuz vorübergehend zum Teil blockiert ist. Natürliche Bewegungen wie aufrichten oder gehen sind nur noch eingeschränkt möglich. Und auch die starken Schmerzen lassen erst einmal nicht nach.

See also:  Benzodiazepine Welche Medikamente?

Landläufig wird dabei von einem Hexenschuss gesprochen – medizinisch: Lumbago. Der volkstümliche Name hat mit der gebeugten Haltung zu tun, die an die Darstellungen von Hexen erinnert. Manchmal dehnen sich die Schmerzen über den Rücken und das Gesäß bis ins Bein aus.

Dann ist von einer Lumboischialgie die Rede. Taubheitsgefühle oder Lähmungserscheinungen können Hinweise auf einen Bandscheibenvorfall sein. «Der klassische Hexenschuss mit Beschwerden in der Lendenwirbelsäule ist vor allem ein muskuläres Problem, das durch mangelnde oder falsche Bewegung entsteht», sagt der Aachener Orthopäde Nils Lynen.

Sitzen ist fatal für den Rücken Der Rücken wird einseitig belastet, wenn sich dann das Kreuzbein verhakt oder ein Wirbel verrutscht, kommt es zum Hexenschuss. Fatal für den Rücken ist vor allem das weit verbreitete ständige Sitzen. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin nehmen allein 17 Millionen Deutsche Tag für Tag stundenlang im Büro Platz.

Wer ständig sitzt und nicht für Ausgleich durch Bewegung sorgt, fordert die tiefliegende Rückenmuskulatur nicht. Irgendwann ist sie geschwächt. «Oft führt dann eine unglückliche Bewegung zu einem Hexenschuss «, sagt Ramin Nazemi. Er ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie und Sportmedizin in Essen. «Treffen kann es aber auch Sportler», sagt Lynen.

Ihnen droht ein Hexenschuss zum Beispiel, wenn sie vor dem Training die Muskeln nicht ausreichend gedehnt haben. Bei einem Hexenschuss verkrampft sich die Rückenmuskulatur in der Lendenwirbelsäule. Weil sich dort viele Nervenfasern befinden, ist das Schmerzempfinden groß.

Gegen akute Schmerzen helfen Tabletten. «Sie sind teils ohne Rezept erhältlich», sagt Ursula Sellerberg von der Bundesapothekerkammer in Berlin. Um unliebsame Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte man sich genau an die im Beipackzettel angegebene Dosis-Empfehlung halten. «Sind die Beschwerden nach drei Tagen nicht abgeklungen, sollte ein Arzt aufgesucht werden», sagt Sellerberg.

Von der weit verbreiteten Empfehlung, im akuten Fall Kopf und Rücken auf den Boden sowie Knie und Unterschenkel auf einen Hocker zu legen, rät Michael Preibsch vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) ab. «Diese sogenannte Stufenlagerung trägt nicht dazu bei, dass sich die Muskelblockade löst.» Dagegen sorgt Wärme für Entspannung. So dringt etwa eine Bestrahlung des Rückens mit Rotlicht tief in das Muskelgewebe ein und löst die Verkrampfung. Die Wärme aus einer Wärmflasche hingegen reicht nicht weit genug in die Muskeln hinein. Die Rotlicht-Bestrahlung sollte aber nicht länger als fünf Minuten dauern. «Wird die Körperpartie überwärmt, dann kann dies die Verspannungen vertiefen», sagt Nazemi. Selbst in der akuten Schmerzphase sollte der Betroffene von strenger Bettruhe und Schonung absehen. «Stattdessen sind leichte Bewegungen empfehlenswert», sagt Preibsch. So tut beispielsweise Spaziergehen dem Rücken gut. Dadurch wird die Durchblutung angeregt. Auch ein Training auf einem Fahrradergometer oder auf einem Crosstrainer trägt dazu bei, die Muskeln zu lockern. Von Joggen sollte man dagegen eher absehen, da dadurch die Wirbelsäule zu stark belastet wird.

So lässt sich vorbeugen: Wer Rückenbeschwerden im Allgemeinen und einem Hexenschuss im Besonderen vorbeugen will, sollte möglichst viel Bewegung in den Alltag integrieren.

Im Büro kann es hilfreich sein, zwischendurch statt auf einem Stuhl am Schreibtisch an einem Stehpult zu arbeiten, sagt Preibsch. Statt einen Kollegen, der im selben Haus arbeitet, anzurufen oder eine E-Mail zu schicken, kann man auch zu ihm gehen und ihm die Info persönlich übermitteln. Damit die Rückenmuskulatur bei einer überwiegend sitzenden Tätigkeit nicht verspannt, sollte man zwischendurch immer mal wieder Arme und Beine kräftig dehnen und strecken. In den Büroalltag lassen sich auch andere einfache Übungen integrieren, die die Rückenmuskeln trainieren und die Lendenwirbelsäule dehnen. «Dazu gehört etwa, sich aufrecht hinzustellen und das Becken einige Male kreisend zu bewegen», sagt Lynen. Eine andere Übung: Sich auf eine Stuhlkante zu setzen, etwa ein dickes Buch zwischen die Knie zu strecken, die Beine zusammenzudrücken und die Spannung einige Sekunden halten. Dieser Vorgang sollte mehrmals wiederholt werden. Nach längeren Autofahrten trägt zu Muskellockerung bei, sich auf die Zehenspitzen zu stellen, die Beine anzuspannen und dann abwechselnd nach vorn und zurück zu schwingen. «In der Freizeit kann etwa auch ein Krafttraining in einem Fitnessstudio hilfreich sein, um die Rückenmuskulatur zu trainieren», sagt Nazemi.

: Hexenschuss: Das hilft gegen Rücken

Was ist der Unterschied zwischen Hexenschuss und Bandscheibenvorfall?

Ursachen für Bandscheibenvorfall und Hexenschuss – Die Ursachen, die zu einem Bandscheibenvorfall führen, liegen meist weit in der Vergangenheit und bauen sich oft schon seit frühester Kindheit auf. Hexenschuss-Schmerzen basieren zwar auch auf einer Fehlhaltung über einen längeren Zeitraum, allerdings handelt es sich hierbei eher um Wochen und Monate als um Jahre.

See also:  Welche Medikamente Bei MagengeschwR?

Starke (Über-)Beanspruchung in der Kindheit und Jugend (Leistungssport),Übergewicht,Haltungsfehler, einseitige Belastung und Bewegungsmangel bzw. die falsche Art von Bewegung.

Was tun bei Hexenschuss am Wochenende?

Eine ruckartige Bewegung – und mit einem stechenden Schmerz sitzt die Hexe im Rücken. Ein Hexenschuss heilt meist von alleine. Je nach Symptomen ist es aber ein Notfall. Im Interview erklärt Andreas Thueler, Chef Rehabilitation und Rheumatologie am KSB, welche Anzeichen das sind.

  • Andreas Thueler, was ist überhaupt ein Hexenschuss? Ein Hexenschuss ist einfach gesagt ein Schmerz im Rücken.
  • Oft hat dieser mechanische Ursachen.
  • Das heisst, die Wirbel bewegen sich nicht stimmig miteinander, weil Bänder und Muskeln sie zu wenig fixieren.
  • Bei einer ungewohnten, verdrehten Bewegung reiben dann die Gelenke aneinander, an denen die Wirbelkörper miteinander verzahnt sind.

Das verursacht starke Rückenschmerzen. In seltenen Fällen entsteht der Schmerz durch einen Bandscheibenvorfall. Was ist der Grund, dass Sehnen und Muskeln zu wenig Halt geben? Bei den Bändern liegt es meist daran, dass sie sehr dehnbar sind. Vor allem bei jungen Frauen sind elastische Bänder häufig die Ursache eines Hexenschusses.

  • Bei der Muskulatur ist es etwas komplizierter: Man unterscheidet zwischen Halte- und Bewegungsmuskulatur.
  • Letztere können wir gezielt steuern, Erstere nicht: Sie funktioniert selbständig, ähnlich wie der Blasenmuskel und die Beckenbodenmuskulatur.
  • Bildet sich die Haltemuskulatur im Rücken zurück und wird zu schwach, fehlt den Wirbeln diese Stütze, und die Bewegungsmuskulatur muss deren Aufgabe übernehmen.

Kann sie das denn nicht? Nur kurzfristig für maximal eine Stunde. Danach ist sie überlastet und verkrampft sich. Auch das tut weh und ist der Grund für anhaltende Rückenschmerzen bei einem Hexenschuss. Sofort zum Arzt mit diesen Symptomen Leiden Sie aufgrund eines Hexenschusses an einem der folgenden Symptome? Sie weisen darauf hin, dass etwas mit den Nerven nicht stimmt.

Nächtliche Rückenschmerzen Fieber Lähmungserscheinungen Gefühlsstörungen Inkontinenz (Stuhl oder Urin) Erektionsstörungen

Angenommen, ich erleide einen Hexenschuss. Wie reagiere ich am besten? Schonen Sie sich kurzfristig. Vielen hilft Wärme – eine warme Bettflasche oder ein Wärmepflaster. Wenn das nichts nützt, dann lindern Schmerzmittel die Beschwerden. Wie lange kann ich denn mit Bettflaschen und Schonung gegen den Hexenschuss ankämpfen? Nach drei Tagen sollten sich die Beschwerden deutlich bessern.

  1. Wichtig ist: nicht nur im Bett liegen.
  2. Es hilft, sich zu bewegen, so gut es geht.
  3. Das lockert die Muskeln.
  4. Es gibt allerdings auch Anzeichen, bei denen man keine drei Tage warten sollte.
  5. Bei welchen Anzeichen muss ich sofort zum Arzt? Bei nächtlichen Rückenschmerzen und Fieber.
  6. Dann hat der Schmerz meistens keine mechanische Ursache, und das sollte man abklären lassen.

Auch wenn Lähmungserscheinungen auftreten oder Gefühlsstörungen anhalten, sollte man in ärztliche Behandlung. Als Notfall gelten Stuhl- und Urininkontinenz oder Erektionsstörungen. Welche Medikamente Helfen Bei Hexenschuss Andreas Thueler, Chef Rehabilitation und Rheumatologie am KSB, mit einem Modell eines Bandscheibenvorfalls. Weshalb sind das Notfälle? Dann sind nicht nur ein Wirbelgelenk, Bandscheiben oder Muskeln betroffen, sondern auch ein Nerv. Die Bandscheibe kann zwischen den Wirbeln hervorgleiten und auf den Nerv drücken.

Meistens ist dann der Schmerz im Bein stärker als jener im Rücken, weil es sich um einen anhaltenden Nervenschmerz handelt, vergleichbar mit Zahnschmerzen. Diesen Schmerz kann man nicht ignorieren. Muss man den Hexenschuss dann operieren? Besteht Druck auf Nerven, die zu Blase, Darm und Genitalien führen, muss man innerhalb von spätestens 48 Stunden operieren.

Sonst stirbt dieser empfindliche Nerv ab. Die betroffene Person wäre dann für den Rest ihres Lebens inkontinent oder impotent. Das kommt zwar sehr selten vor, ist dann aber eine Katastrophe. Wie stellen Sie die Diagnose? Wenn die Schmerzen nicht in die Beine ausstrahlen, nach drei Tagen aber noch nicht abgeklungen sind, machen wir eine klinische Untersuchung und eventuell ein Röntgenbild. Welche Medikamente Helfen Bei Hexenschuss Am Modell zeigt Andreas Thueler, wie die Rückenmuskulatur aufgebaut ist. Wie kann man einen mechanisch bedingten Hexenschuss therapieren? Oft helfen kurze Schonung mit Wärmeanwendungen oder auch Schmerzmittel. Will man aber langfristig schmerzfrei bleiben, muss man seine Rückenmuskeln trainieren – vor allem die Haltemuskeln.

Wie geht das? Sie haben ja vorhin erklärt, dass man diese nicht aktiv steuern kann. Genau. Aber mit den richtigen Übungen und einer Physiotherapie-Begleitung kann man auch diese Muskeln aufbauen. Was kann ich präventiv gegen einen Hexenschuss tun? Ihrem Rücken Sorge tragen, sich bewegen und die Muskulatur stärken.

Insbesondere Bandscheibenvorfälle treten familiär gehäuft auf. Meine jüngste Patientin war erst neun Jahre alt. Weiss jemand, dass er gefährdet ist, sollte er schon früh mit gezieltem Training beginnen und auf strapazierende Sportarten wie Ballsportarten verzichten.